Updates

Ein Update vom Betriebssystem ist sehr wichtig. Bei den Updates werden Neuerungen, Patches eingespielt oder auch eventuelle Sicherheitslücken geschlossen. Deshalb ist es wichtig Ihren Computer immer aktuell zu halten. Je nachdem wie groß das Update ist oder auch wie schnell Ihr System ist kann das von ein paar Minuten bis zu mehreren Stunden dauern. Das hängt von vielen Faktoren ab.

Arten von Updates

Kumulative Updates

Windows 10 Updates sind kumulativ, das heißt die Inhalte aus früheren Updates bleiben auf der Festplatte belegen dadurch unnötig Speicherplatz. Diese Updates erzwingen das Entfernen von veralteten kumulativen Updates und ermögliche dass die Festplatte wieder freier und aufgeräumter ist .

Funktionsupdates

Früher gab es bei Microsoft die sogenannten Servicepacks. das hat sich mit Windows 10 geändert. Dort gibt es die Funktionsupdates. Bei diesen Updates endet der Support automatisch nach einer gewissen Zeit. Neue Versionen gibt es meistens im Frühjahr und im Herbst.

VersionName (Code)ErscheinungsdatumSupportende Home/ProSupportende Enterprise Education
190919H212. November 201911. Mai 202110. Mai 2022
200420H127. Mai 202014. Dezember 202114. Dezember 2021
20H220H220. Oktober 202010. Mai 20229. Mai 2023
21H121H118. Mai 202113. Dezember 202213. Dezember 2022
21H221H216. November 202113. Juni 202311. Juni 2023
Aktuelle Windows Versionen die noch unterstützt werden
Quelle: Wikipedia

Optionale Updates

Microsoft nutzt solche Updates gern um Patches zu testen, Sie werden also in diesem Fall zum Versuchskaninchen. Deshalb ist von diesen Updates abzuraten und man sollte sie auch nicht installieren. Sicherheitskritisch sind diese optionalen Updates aber nicht.


Upgrades

Upgrades sind entweder eine Konfigurationsänderung von einer Windows auf eine bessere bzw. höherwertige. Die andere Möglichkeit ist die Umstellung auf eine eine neue Windows-Version (zum Beispiel von Windows 10 auf Windows 11). Upgrades sind kostenlos wenn man eine entsprechende ältere Windows- Version besitzt mit entsprechendem Schlüssel. Ansonsten ist es kostenpflichtig um in den Genuss eines neuen Betriebssystems zu kommen.

Speziell bei Windows sind 4 Versionen zur Zeit im Gebrauch. Windows 7, Windows 8.1, Windows 10 und jetzt ganz neu Windows 11.

Mittlerweile wurde der Support für Windows 7 am 14.Januar 2020 eingestellt. Das heißt ab diesem Zeitpunkt gibt bzw. gab es keine Updates mehr. Deshalb ist es ratsam diese Version nicht mehr zu verwenden und eine neuere Version zu verwenden, wie zum Beispiel Windows 10.

Bei Windows 8.1 gibt es noch einen erweiterten Support welcher am 10.Januar 2023 endet. Der Nachteil von Windows 8.1 ist dass man keine neuen Anwendungen aus dem Windows 8.1 Store herunterladen kann weil dieser geschlossen wurde. Deshalb kann man diese Anwendungen auch nicht aktualisieren. Nur die Anwendungen welche noch auf dem Rechner sind kann man nutzen. Deshalb bin ich der Meinung dass man auf Windows 10 umsteigen sollte, vielleicht sogar schon auf Windows 11.